Marion Bridge (Kanada 2002)

Regisseur:

Wiebke von Carolsfeld

Drehbuch:

Daniel MacIvor

 

Produzent:

Jennifer Kawaja, Bill Niven, Julia Sereny

Koproduzent:

Brent Barclay

 

Darsteller:

 

Molly Parker

Agnes

Rebecca Jenkins

Theresa

Stacy Smith

Louise

Marguerite McNeil

Rose

Ellen Page

Joanie

Hollis McLaren

Chrissy

Emmy Alcorn

Dory

Joseph Rutten

Ken

Nicola Lipman

Valerie

Jackie Torrens

Marlene

Kevin Curran

Sandy

Ashley MacIsaac

Mickey

Heather Rankin

Sue

 

(Vollständige Cast & Crew Liste)

Marion Bridge Poster

Ellen Page Online Bewertung:

 


Genre:

Drama

Laufzeit:

90 Minuten

Sprache:

Englisch

Budget:

2.000.000 Kanadische Dollar

Drehzeit:

April 2002

Drehort:

Halifax / Sydney, Nova Scotia, Canada

Altersfreigabe:

PG-14 (Canada) / N/A (USA)

Weltpremiere:

7. September 2002 (Toronto Film Festival, Kanada)

Firmen:

Idlewild Films Limited, Sienna Films Inc., Film Movement, Mongrel Media und andere

Offizielle Webseite:

www.filmmovement.com

IMDb Webseite:

www.imdb.com/title/tt0329355

DVD-Premiere:

12. März 2004 (USA, Region Code 1, HomeScreen) (weitere DVD Releases anzeigen)


Downloads:

 

Englisches Pressekit von Filmmovement

(PDF Dokument, 227 KB)

Download

Englisches Pressekit von Mongrel Media

(PDF Dokument, 122 KB)

Download


Kurzinhalt:

Agnes, die sich im Kampf mit ihrem eigenen selbstzerstörerischem Verhalten befindet, kehrt zu ihrer sterbenskranken Mutter Rose nach Sydney (Nova Scotia, Toronto) zurück. Dort trifft sie auch auf ihre älteren Schwester Theresa, eine strenge Katholikin, die erst vor kurzen von ihrem Ehemann wegen einer Jüngeren verlassen wurde, und Louise, die sich komplett von ihrer Umwelt zurückgezogen hat. Agnes Ankunft setzt dabei eine Reihe von Dingen in Bewegung, die die einzelnen Familienmitglieder wieder vereint und endlich Frieden mit sich und der Welt finden lässt...

Backgroundinformationen:

Der Film, der deutschen Regisseurin Wiebke von Carolsfeld, wurde im Jahr 2002 als bester Erstlingsfilm in Kanada ausgezeichnet. Er lebt vor allem von der starken und emotionalen Darbietung seiner drei Hauptdarstellerinnen. Ellen spielt die rebellische Nachbarstochter Joanie, die immer wieder von Agnes in ihrem kleinen Laden besucht wird. Schon bald merkt sie das deren auftauchen auch etwas mit ihrer eigenen Vergangenheit zu tun hat und sie versucht die Wahrheit herauszufinden, in dem sie Stück für Stück die Teile des sich ergebenden Puzzle zusammensetzt. Für ihre außergewöhnliche Leistung wurde Ellen im Jahr 2003 mit dem ACTRA Maritimes Award ausgezeichnet, was gleichzeitig ihr erster großer Award war.

Der Film selbst bekam insgesamt 10 Nominierungen bei diversen Filmfestspielen und gewann von 6 Auszeichnungen. Dabei gingen allein 3 Awards (Youth Jury Award, Best Canadian First Feature Film und Best Canadian First Feature) an Wiebke von Carolsfeld.

Auszeichnungen:

  • CityTV Award for Best First Canadian Feature (Wiebke von Carolsfeld, Toronto International Film Festival 2002)
  • Excellence in Editing (Dean Soltys, Atlantic Canadian Award - Honorable Mention, Atlantic Film Festival 2002)
  • Best Canadian First Feature (Wiebke von Carolsfeld, Sudbury Cinéfest 2002)
  • Outstanding Performance - Female (Ellen Page, ACTRA Maritimes Award, ACTRA Awards 2003)
  • Youth Jury Award (Wiebke von Carolsfeld, Verona Love Screens Film Festival 2004)
  • Buried Treasure (Chlotrudis Award, Chlotrudis Awards 2004)

Fakten:

  • Der Filmtitel bezieht sich auf das kleine Einkaufsstädtchen Marion Bridge, welches am bekannten Mira River liegt

Releasetermine:
 

Land

Datum

Festival / Event / Ort / Bemerkung

Kanada

7. September 2002

Toronto Film Festival

Kanada

15. September 2002

Atlantic Film Festival

Kanada

30. September 2002

Vancouver International Film Festival

Kanada

6. Oktober 2002

Calgary Film Festival

Niederlande

27. Januar 2003

International Film Festival Rotterdam

USA

11. April 2003

Limitierter Release

Kanada

18. April 2003

 

USA

18. April 2003

New York City, New York

Niederlande

15. Mai 2003

 

Frankreich

16. Mai 2003

Cannes Film Festival

Tschechin

5. Juli 2003

Karlovy Vary Film Festival

Belgien

22. Oktober 2003

 

England

4. Mai 2004

Commonwealth Film Festival

Indonesien

11. Dezember 2004

Jakarta International Film Festival

Letztes Update: 09.12.2014 Spende  Twitter  Facebook  YouTube  HiStats © 2006-2014 Dominik Keppner
news ellenpage karriere multimedia interaktiv epo web fanecke profil biografie zitate fakten faqs filmografie demoreel auszeichnungen charity sonstigeprojekte bildergalerie videoclips audioclips forum fanarts fanlisting gaestebuch links listedat partnerseiten ueberepo updates kontakt epofaqs impressum