Wilby Wonderful (Kanada 2004)

Regisseur:

Daniel MacIvor

Drehbuch:

Daniel MacIvor

 

Produktionsleiter:

Joe Frieberg

Produzent:

Camelia Frieberg

Koproduzenten:

Sherrie Johnson, Geneviève Appleton

Redakteur:

Stephen J. Turnbull

 

Darsteller:

 

James Allodi

Dan Jarvis

Maury Chaykin

Mayor Brent Fisher

Paul Gross

Buddy French

Rebecca Jenkins

Sandra Anderson

Sandra Oh

Carol French

Ellen Page

Emily Anderson

Callum Keith Rennie

Duck MacDonald

Daniel MacIvor

Stan Lastman

Kathryn MacLellan

Deena

Marcella Grimaux

Mackenzie Fisher

 

(Vollständige Cast & Crew Liste)

Wilby Wonderful Poster

Ellen Page Online Bewertung:

Wilby Wonderful Bewertung 


Genre:

Drama / Komödie

Laufzeit:

99 Minuten

Sprache:

Englisch

Budget:

$2.500.000 Kanadische Dollar

Drehzeit:

21. Juli - 25. August 2003

Drehort:

Shelburne, Nova Scotia, Kanada / Picton, Ontario, Kanada

Altersfreigabe:

14A (Kanada)

Weltpremiere:

13. September 2004 (Toronto Film Festival, Kanada)

Firmen:

Palpable Productions, Da Da Kamera, Mongrel Media, Film Movement und andere

Offizielle Webseite:

www.wilbywonderful.com

IMDb Webseite:

www.imdb.com/title/tt0383717

DVD-Premiere:

5. April 2005 (Kanada, Region Code 1, Film Movement) (weitere DVD Releases anzeigen)


Downloads:

 

Englisches Pressekit von Mongrel Media

(PDF Dokument, 84,7 KB)

Download

Englisches Pressekit von Filmmovement

(PDF Dokument, 240 KB)

Download


Kurzinhalt:

Ganz gleich wohin sich Dan Jarvis auch zurückzieht, der maskuline Duck MacDonald ist immer in unmittelbarer Nähe. Dabei sucht der leicht demoralisierte Videothekbesitzer nur eins: einen stillen Ort, um seiner scheinbar nutzlosen Existenz ein Ende zu bereiten. Aber unter Ducks stahlblauem Wachhundblick will das partout nicht gelingen. Fragt sich, was eigentlich die Hintergründe für Dans Überdruss sind und warum Duck sich derart hartnäckig an seine Fersen heftet. Könnte es sein, dass die beiden mal etwas miteinander hatten und der schweigsame Blonde neuen Lebenssinn für den Unglücklichen bereit hält? Nicht dass Dan der einzige Charakter mit Problemen in dieser charmanten Ensemble Komödie der leisen Töne wäre. Das idyllische, kanadische Nest Wilby brodelt geradezu von Klatschgeschichten, aufkeimenden Skandalen und angestauten Emotionen: Die karrieresüchtige Maklerin Carol ist so damit beschäftigt, die Gunst des korrupten Bürgermeisters zu ergattern, dass sie nicht registriert, wie ihr Cafébesitzerin Sandra den frustrierten Gatten Buddy ausspannen will. Dieser wiederum versucht als willenstarker Polizist die Hysterie der Stadt und Bürger ob einer vermeintlichen Drogenschwemme zu dämpfen, die irgendwie mit einem neuen Golfplatz zusammenhängt...

Backgroundinformationen:

  • Der Film wurde neben “The Tracey Fragments” bei der Maple Movies Reihe 2007 in Deutschland gezeigt

Auszeichnungen:

  • Best Supporting Actress - Canadian Film (Rebecca Jenkins, VFCC Award, Vancouver Film Critics Circle 2005)
  • Outstanding Performance by an Actor - Female (Ellen Page, Atlantic Canadian Award, Atlantic Film Festival 2004)

Fakten:

  • Daniel MacIvor bezeichnet sein Werk als “Kanadischen Werbefilm”, welcher ein vertrautes Bild bietet, gleichzeitig aber auch eine Handlung hat, die jeden anspricht
  • Es dauerte insgesamt 3 Jahre bis die Geschichte ihren Weg auf die große Leinwand fand. Begonnen hat alles auf der Silvesterfeier des kanadischen Regisseurs Jeremy Podeswa im Jahr 2001
  • Daniel MacIvor fand es erschreckend leicht die gewünschten Darsteller zu bekommen. Allerdings teilte er ihnen auch mit, dass er bestimmte Teile der Geschichte speziell für die entsprechenden Schauspieler und Schauspielerinnen geschrieben hat
  • Der Film sollte ursprünglich Honey heißen. Da zur selben Zeit jedoch ein gleichnamiges Projekt mit Jessica Alba herauskam, war es notwendig den Titel zu ändern. Dies hatte ebenfalls Einfluss auf Teile der Geschichte
  • Die Nachbearbeitung des Filmmaterials dauerte bis Februar 2004

Releasetermine:
 

Land

Datum

Festival / Event / Ort / Bemerkung

Kanada

13. September 2004

Toronto Film Festival

Kanada

8. Oktober 2004

Kinostart / Vancouver, Toronto, Halifax

USA

11. März 2005

Cleveland International Film Festival

USA

24. April 2005

Miami Gay and Lesbian Film Festival

England

7. Mai 2005

Commonwealth Film Festival

USA

6. Juni 2005

New York Lesbian and Gay Film Festival

USA

22. Juni 2005

San Francisco Lesbian and Gay Film Festival

USA

13. Juli 2005

Philadelphia Gay and Lesbian Film Festival

Spanien

9. September 2005

 

England

7. April 2006

London Lesbian and Gay Film Festival

Deutschland

Juni 2007

Maple Movies

Letztes Update: 18.06.2014 Spende  Twitter  Facebook  YouTube  HiStats © 2006-2014 Dominik Keppner
news ellenpage karriere multimedia interaktiv epo web fanecke profil biografie zitate fakten faqs filmografie demoreel auszeichnungen charity sonstigeprojekte bildergalerie videoclips audioclips forum fanarts fanlisting gaestebuch links listedat partnerseiten ueberepo updates kontakt epofaqs impressum