Deutsch Englisch Twitter Facebook RSS Sitemap Event Kalender
Willkommen

Willkommen auf Ellen Page Online, der ersten und besten Fanseite über die kanadische Schauspielerin Ellen Page. Hier findest Du die neusten Nachrichten und Informationen, die größte Galerie im Netz, Videoclips, Filmtrailer, Wallpaper, eine Forencommunity und vieles mehr... Ich hoffe ihr schaut regelmäßig vorbei!

News Suche
 
Quick Links
Aktuelle Dreharbeiten
Into The Forest
Projekte
Twitter
Links
Democracy Now Alternet 350.org Bill McKibben Naomi Klein Tar Sand Action The Climate Reality Project Paul Hawken Women's Earth Alliance Girls Gone Green
Unterstütze EPO
PayPal
Webseitenstatistik

Online seit: 30. April 2006
Webmaster: Dominik Keppner
Optimiert für: Firefox / Chrome
Hosting: Domainfactory

Diese Webseite ist eine nicht-kommerzielle Fanseite, welche den Fans von Ellen Page Unterhaltung und Infos bieten soll. Alle Bilder und Multimediainhalte werden auf Basis des Fair Copyright Law 107 verwendet und sämtliche Rechte liegen bei den jeweiligen Urhebern oder Besitzern. Es besteht nicht die Absicht, Urheberrechte oder Rechte an eingetragenen Warenzeichen zu verletzen. Sollte diese Homepage oder Teile von ihr gegen bestehendes Urheberrecht verstoßen, oder Rechte an Markenzeichen verletzen, geschieht dies ohne Beabsichtigung. Ich bitte in diesem Fall um Benachrichtigung, damit dies umgehend korrigiert werden kann.

Domainfactory

« Zurück
Kommentare:
Nimm an der Themendiskussion teil und schreibe was Du denkst. Eine Registrierung ist nicht erforderlich.
Bitte bleib beim Thema und antworte so wie Du es von anderen erwartest. Spam wird kommentarlos gelöscht.
 
Name:
Mail:
Kommentar:
Captcha Code:
(zeichengenau)
CaptchaRefresh

Meisii schrieb am 02.08.2011:
Ich glaube nicht, dass der Film "Roller Girl" im Kino erfolgreich laufen wird. Ich freue mich aber, dass der Film dadurch in hoffentlich absehbarer Zeit hierzulande auf Blu-ray erscheint. Das gleiche erhoffe ich mir für "Super". Ob "Super" vorher in die Kinos kommt, ist mir eigentlich egal.

Wie kommst du darauf, dass Ellen eine neue Schnronstimme bekommen hat? So genau kann ich das nicht heraushören. Hast du vllt eine Quelle dafür? Ich habe mal im Netz gesucht und nur das hier gefunden (Übersicht zum Film, aber nicht vollständig): http://www.synchronkartei.de/index.php?action=show&type=film&id=18590
Alle Einträge zu Ellen Page: http://www.synchronkartei.de/index.php?action=show&type=actor&id=9649

Dominik schrieb am 02.08.2011:
Ich habe natürlich auch nicht alle deutschen Lokalisierungen im Kopf, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass sie hier wieder eine neue Synchronstimme hat. Anja Stadlober ("X-Men" und auch "The Tracey Fragments") klingt zugegebenermaßen recht ähnlich, allerdings habe ich ihre Stimme irgendwie weicher in Erinnerung. Auf der anderen Seite, wenn es jemand Bekanntes ist, dann hätte man den Eintrag auf synchronkartei.de doch schon längst hinzugefügt, oder?

Ich finde die Stimme generell viel zu tief und sie passt meiner Meinung einfach nicht zu Ellens jugendlicher Erscheinung. Erst recht nicht in diesem Film, wo Ihre Figur noch eine ganze Spur jünger ist.

Die bunte Mischung auf synchronkartei.de bestätigt letztendlich meine Aussage. Ellen hat (zu) viele deutsche Synchronstimmen und es wäre toll wenn man sich solangsam für die Zukunft auf eine oder maximal zwei festlegen könnte.

Meisii schrieb am 02.08.2011:
Ich glaube die vollständige Synchronsprecherliste ist nur noch nicht online, weil der Film erst in einem Monat veröffentlicht wird und die Prioritäten bestimmt bei aktuellen Filmen liegen. Es sind ja überhaupt nur die Sprecher von zwei Schauspielern gelistet. Daraus würde ich noch keine Schlüsse ziehen.

Man sollte sich aber definitiv mal auf eine Sprecherin einigen, da gebe ich dir recht :)

Meisii schrieb am 09.08.2011:
Nun ist die Synchronsprecherin eingetragen:
http://www.synchronkartei.de/index.php?action=show&type=film&id=18590

Es ist die gleiche Stimme wie in Inception. Ich halte das für gute Neuigkeiten, denn immerhin ist es keine neue Stimme und ich fand sie in Inception auch nicht unpassend.

Dominik schrieb am 09.08.2011:
Naja, mal schauen ob das letztendlich auch stimmt. Die Stimme im Trailer hört sich für meine Ohren so gar wie Anne Helm in Inception an. Allerdings ist es durchaus möglich, dass der Trailer - nicht zuletzt wegen der Terminverschiebungen - schon lange vor dem eigentlichen Film synchronisiert worden ist und die Sprecherinnen daher abweichen. Ich lasse mich gerne überraschen und würde es begrüßen, wenn es im Film wieder Anne Helm wäre.

Dreharbeiten zu »Bop Decameron« / »SUPER« DVD/Blu-ray Extras / Na Nai'a - Kampagne / Kinostart von »Roller Girl« vom 31.07.2011
Die Dreharbeiten zu Woody Allens Projekt »The Bop Decameron« haben wie geplant am 11. Juli in Rom, Italien begonnen. Ellen traf am 18. Juli im Land von Pizza, Pasta und Amore ein und wurde gegen Ende der Woche dann das erste Mal am Set gesichtet. Die meisten Szenen wurden bislang an frequentierte Örtlichkeiten wie etwa dem langem und populären Ostia Strand, dem Roma Termini Hauptbahnhof, dem Wochenmarkt auf dem Campo de' Fiori, der Spanischen Treppe, dem Kolosseum oder der Einkaufsmeile Via del Corso gedreht. Dadurch war es nur eine Frage der Zeit bis die ersten Paparazzi-Fotos die Runde machten. Ich könnte ganz einfach ein gutes Dutzend davon in die Galerie aufnehmen, doch ich werde es nicht tun. Es war und ist ein Grundsatz dieser Webseite solche Fotos zu ignorieren und sich nicht an der Verbreitung zu beteiligen. Obwohl man Außendreharbeiten in Italiens Hauptstadt durchaus als öffentliches Ereignis bezeichnet könnte und man argumentieren kann, dass solche Fotos eine gute Promotion für den eigentlichen Film sind, denke ich das die meisten, wenn nicht sogar alle Fotos ohne das Wissen oder die Zustimmung der jeweiligen Schauspieler oder des Regisseurs gemacht worden sind. Die Tatsache, dass bisher niemand in die Kamera gewunken oder eine andere freundliche Geste gemacht hat, untermauert diese These. Ich will an dieser Stelle sicherlich nicht den Moralapostel spielen, doch ich denke es hat etwas mit Respekt gegenüber Ellen und den Menschen mit denen sie arbeitet zu tun. Oder anders gesagt, würdet ihr es gut finden, wenn euch jemand ständig bei der Arbeit ungefragt fotografiert? Wohl kaum. Man kann doch die Leute einfach ihre Arbeit machen lassen und sich an dem fertigen Produkt im Jahre 2012 erfreuen.



Während Details bezüglich der Geschichte und den einzelnen Charakteren immer noch vage sind, wurden die folgenden Darsteller bereits gemeinsam am Set gesichtet und werden womöglich im selben Teil des Film auftauchen:

»Klicke hier um potenzielle Spoilers anzuzeigen und wieder zu verstecken«

Wie alles andere zu diesem frühen Zeitpunkt sind auch dies letztendlich nichts als Spekulationen. Doch ich bin überzeugt davon, dass wir zugegebener Zeit die notwendigen Informationen erhalten werden um alle offenen Fragen zu beantworten.



Wie im vorangegangenen Newsartikel bereits erwähnt, wird »SUPER« morgen in England auf DVD und Blu-ray erscheinen. Die amerikanische Veröffentlichung findet eine Woche später, am 9. August 2011, statt. Die Webseite DVDActive in einem kürzlich erschienen Artikel die finalen Extras enthüllt. Diese werden aus einem Making Of, einem Making-Of der Eröffnungssequenz, einem Sketchvideo, entfallenen Szenen, dem Trailer sowie einem TV-Spot bestehen. Gleichzeitig wird man im Einzelhandel eine exklusive Blu-ray Edition mit einer Bonus-DVD kaufen können. Darauf enthalten ist eine alternative Szene, Interviews mit dem Regisseur und der Schauspieler, eine Aufzeichnung des Comic-Con Panels, Videomaterial von der Premiere beim SXSW Film Festival und eine Postergalerie. Betrachtet man das, im Artikel abgebildete, Cover wird diese Variante ausschließlich beim Anbieter Best Buy erhältlich sein. Um dies zu klären und eventuelle Verwirrungen zu beseitigen, habe ich versucht mit Regisseur James Gunn in Kontakt zu treten. Auf meine Anfrage auf Facebook schrieb er, dass ein Team von Best Buy bei der letztjährigen Comic-Con anwesend war und ihn und seine Leute interviewt hat. Eine von Best Buy produzierte Variante hält er deshalb für durchaus realistisch. Nun muss allerdings jeder für sich entscheiden ob er sein Exemplar lieber zu einem günstigeren Preis bei Amazon (USA) bestellt oder ein paar Dollar mehr ausgibt und sich dafür die Edition von Best Buy zulegt. Für letztere benötigt man übrigens einen Freund oder Bekannten in Amerika da Best Buy bedauerlicherweise keinen internationalen Versand anbietet. Wer mehr über die DVD und Blu-ray erfahren möchte, der sollte den Bericht auf homemediamagazine.com lesen oder das nachfolgenden Interview von MovieWeb anschauen, die James Gunn auf der Comic-Con 2011 in San Diego getroffen hat.

» MovieWeb - SDCC 2011: James Gunn Talks Super on Blu-Ray - 26. Juli 2011 «



Video anschauen | Download
(Format: AVI | Codec: XviD | Dauer: 5:43 min | Auflösung: 640x360 | Größe: 48,2 MB)
© MovieWeb, Inc. All rights reserved.



Nach der Weltpremiere beim Cannes Film Festival im Mai 2010, ist es mächtig ruhig um Johnathon Kays »Na Nai'A legend of the dolphins« geworden. Überhaupt gab es nur wenig Publicity. Berichte um die Schauspielerin Megan Fox (»Transformers«), welche für ihr Mitwirkung an der Dokumentation im Juni beim Maui Film Festival den Iris Award erhalten hat waren da schon eine große Ausnahme. Doch nun meldet sich Kay mit einer Spendenkampagne auf Kickstarter zurück. Diese soll helfen größere Vorführungen, weitere Premierenparties, eine 3D Version und die eigentliche Fertigstellung des Films zu finanzieren. Die Doku möchte nicht nur die einzigartige Schönheit der Delfine, sondern auch ihre Botschaft an die Menschheit, ihre Kraft, ihre Weisheit, ihre liebvolle Natur und nicht zuletzt die Wichtigkeit der globalen Artenerhaltung verdeutlichen. Diese Tiere mögen nicht so wichtig wie die Bienen sein, doch sie gehören ohne Zweifel zu den intelligentesten, faszinierendsten und gleichzeitig schönsten Geschöpfen auf diesem Planeten. Sucht man im Internet, stößt man immer wieder auf Berichte von heldenhaften Delfinen, die ohne Rücksicht auf ihr eigenes Leben anderen - in Not geratenen - Lebewesen, darunter auch Menschen, helfen.

Darüber hinaus gilt die Delfintherapie als einflussreiche Methode beim körperlichen und emotionalen Heilungsprozess. Hier spielen die Tiere eine Schlüsselrolle bei der Behandlung vieler Erkrankungen. Erst neulich habe ich in der Tageszeitung einen Artikel über einen Jungen gelesen, der von seinen Mitschülern brutal zusammengeschlagen, mehrere Mal getreten, an einen Genitalien verletzt und noch dazu mit einer Zigarette verbrannt wurde. Nach diesem schrecklichen Vorfall war er nicht mehr derselbe. Er hörte auf zu sprechen, verließ kein einziges Mal das Haus und begegnete jedem Fremden mit einer furchtbaren Angst. Als selbst der beste Psychologe keinen Erfolg erzielen konnte, schlug ein Freund der verzweifelten Mutter eine Delfintherapie vor. Dank zahlreicher Spenden gelang es dann den notwendigen Betrag zu sammeln, so dass die beiden für eine Woche nach Hawaii reisen konnte. Dort verbrachte der Junge jeden Tag rund eine Stunde mit den Delfinen und wirkte hinterher wie ausgewechselt. Er fing wieder an zu sprechen, war sogar imstande zu erzählen was sich an jenem Tag auf dem Schulhof ereignet hat und fand wieder ins Leben zurück.



Auch wenn ich nicht ganz vorbehaltlos hinter dieser Behandlungsmethode stehe, denn eine artgerechte Haltung ist bei diesen Therapie-Tieren eigentlich nicht gewährleistet, so ist sie doch ein großartiges Beispiel für die spezielle Verbindung, welche diese Kreaturen zu uns Menschen haben. Da Delfine neben Schildkröten, Chamäleons oder auch Hummeln schon immer zu meinen Lieblingstieren gehört haben, bin ich sehr stolz darüber, dass Ellen an der Dokumentation mitgewirkt hat. Diese schafft es mit Sicherheit den Menschen die Einzigartigkeit dieser Tiere nahezubringen und hoffentlich auch neue Impulse gegen deren sinnlose Massentötung in Japan (siehe »Die Bucht«) zu geben. Außerdem liegt es in unserer Verantwortung die Lebewesen vom Aussterben zu bewahren. Wenn ihr ein paar Euro entbehren könnt, dann zieht bitte eine Spende für die aktuelle Kickstarter-Kampagne in Betracht. Es wird sicherlich nicht leicht das angepeilte Ziel von 100.000 US-Dollar zu erreichen, doch zusammen können wir so einiges bewirken. Bitte informiert eure Freunde und Bekannte über diese Aktion und unterstützt das Projekt!



Kommen wir nun zum Schluss zu einer rein deutschen Angelegenheit, dem Kinostart von »Roller Girl«. Beinhae zwei Jahren nach dem amerikanischen Release und mehreren Verschiebungen verschlägt es Bliss Cavendar und ihre Rollergirls nun am 1. September 2011 auch hierzulande auf die schiefe Bahn. Der Senator Filmverleih hat mittlerweile sogar einen synchronisierten Trailer auf seiner Webseite sowie unter anderem auf Youtube online gestellt. Bereits der erste Kommentar dort stellt die bohrendste aller Fragen: "der ist doch uralt! warum kommt der jetzt ins Kino???“ Wie ich es bereits thematisiert habe, hat ihn wohl schon jeder echte Fan von Ellen oder einer anderen mitwirkenden Schauspielerin längst in der Originalfassung gesehen. Und wenn schon nicht die Fans reingehen, spricht ein solcher Film die breite Masse an? In den USA hat es auf jeden Fall nicht geklappt. Dort spielte Drew Barrymores Regiedebüt gerade einmal die Produktionskosten ein - aus Sicht der verantwortlichen Studios ist dies natürlich zu wenig. Ellen wird erneut von Anne Helm synchronisiert, welche schon für »Inception« verpflichtet wurde. Während die Stimme dort aufgrund von Ellens reiferen Auftretens recht gut gepasst hat, wirkt sie bei »Roller Girl« eher deplatziert. Das mag vorallem daran liegen, dass Bliss viel jugendlicher als Ariadne sein soll. Somit stellt sich die Frage, ob Manja Doering (»Hard Candy«) oder Tanya Kahana (»Juno«) nicht die bessere Wahl gewesen wäre. Aber womöglich wird bei uns aufgrund des mäßigen Bekanntheitsgrades von Ellen (noch) keinen Wert auf solche Dinge gelegt. Jedoch sollte man seit dem zweiten »Akte X« Film wissen, dass eine schlechte Synchronstimme alles versauen kann (Stichwort: David Duchovny).

Ein weiterer Missstand ist die Tatsache, dass die im Trailer gezeigte URL zur offiziellen Filmseite (www.rollergirl.senator.de) bis heute lediglich ein "Zugriff verweigert!" anzeigt. Entweder stelle ich hier zeitgleich mit der Veröffentlichung des Trailers die Seite ins Netz oder mache eine zweite Variante des Trailers ohne Link. Aber so hat das alles irgendwie keinen Sinn. Es tut mir leid, dass ich nur die negativen Dinge aufzähle. Aber ehrlich gesagt, kann ich dem kommenden Kinostart zumindest bislang noch nichts Positives abgewinnen. Normalerweise sollte man ja eher froh sein, wenn mal wieder ein (Independent)Film mit Ellen in die deutschen Kinos kommt. Doch unter diesen Vorzeichen vergeht einem die Lust darauf. Allerdings werde ich versuchen das Beste daraus zu machen, den Banner auf der Webseite im Rahmen des Kinostarts wieder entsprechend austauschen und den deutschen Start des Films dennoch so gut es geht unterstützen. Dies ändert jedoch nichts an meiner geäußerten Meinung.

» Whip It / Roller Girl - Manchmal ist die schiefe Bahn der richtige Weg - Deutscher Trailer «



Video anschauen | Download
(Format: AVI | Codec: XviD | Dauer: 2:10 min | Auflösung: 640x360 | Größe: 17,6 MB)
© Mandate Pictures / Senator Film / Central Film. All rights reserved.



Powered by NEWSolved © 2003-2014 USOLVED - All rights reserved

Letztes Update: 29.07.2014 Spende  Twitter  Facebook  YouTube  HiStats © 2006-2014 Dominik Keppner
news ellenpage karriere multimedia interaktiv epo web fanecke profil biografie zitate fakten faqs filmografie demoreel auszeichnungen charity sonstigeprojekte bildergalerie videoclips audioclips forum fanarts fanlisting gaestebuch links listedat partnerseiten ueberepo updates kontakt epofaqs impressum