Deutsch Englisch Twitter Facebook RSS Sitemap Event Kalender
Willkommen

Willkommen auf Ellen Page Online, der ersten und besten Fanseite über die kanadische Schauspielerin Ellen Page. Hier findest Du die neusten Nachrichten und Informationen, die größte Galerie im Netz, Videoclips, Filmtrailer, Wallpaper, eine Forencommunity und vieles mehr... Ich hoffe ihr schaut regelmäßig vorbei!

News Suche
 
Quick Links
Aktuelle Dreharbeiten
Freeheld
Postproduktion
Into The Forest
Projekte
Twitter
Links
Democracy Now Alternet 350.org Bill McKibben Naomi Klein Tar Sand Action The Climate Reality Project Paul Hawken Women's Earth Alliance Girls Gone Green
Unterstütze EPO
PayPal
Webseitenstatistik

Online seit: 30. April 2006
Webmaster: Dominik Keppner
Optimiert für: Firefox / Chrome
Hosting: Domainfactory

Diese Webseite ist eine nicht-kommerzielle Fanseite, welche den Fans von Ellen Page Unterhaltung und Infos bieten soll. Alle Bilder und Multimediainhalte werden auf Basis des Fair Copyright Law 107 verwendet und sämtliche Rechte liegen bei den jeweiligen Urhebern oder Besitzern. Es besteht nicht die Absicht, Urheberrechte oder Rechte an eingetragenen Warenzeichen zu verletzen. Sollte diese Homepage oder Teile von ihr gegen bestehendes Urheberrecht verstoßen, oder Rechte an Markenzeichen verletzen, geschieht dies ohne Beabsichtigung. Ich bitte in diesem Fall um Benachrichtigung, damit dies umgehend korrigiert werden kann.

Domainfactory

Neues Gameplay-Material von »Beyond: Two Souls« / Ellen Page und David Cage zu Gast beim Tribeca Film Festival
Beyond: Two SoulsDavid Cage und sein Team bei Quantic Dream haben neues Gameplay-Material bestehend aus drei unterschiedlichen Szenen vom kommenden Playstation 3 Spiel »Beyond: Two Souls« veröffentlicht. Obwohl jeder Abschnitt für sich nur wenige Minuten lang ist, erhält man bereits einen guten Einblick auf die Möglichkeiten und Fähigkeiten im psychologisch angehauchten Actionthriller.

Die erste Szene zeigt die etwa achtjährige Jodie Holmes in einer Forschungseinrichtung, in welcher ihre paranormalen Fähigkeiten näher untersucht werden. Das Mädchen ist alleine und hat die Aufgabe die Art der Karte richtig zu erraten, die eine Person im gegenüberliegenden Raum hochhält. Um dieser Aufgabe mit einem Erfolg abschließen zu können, übernimmt der Spieler die Kontroller des geisterhaften Wesens Aiden. Dadurch ist er in der Lage durch die Wände zu sehen und somit der weiblichen Testperson ganz einfach über die Schultern zu schauen. Nachdem die richtige Karte ausgewählt wurde, verliert Jodie aufeinmal die Verbindung zu Aiden. Dieser beginnt sofort damit die Frau zu erschrecken und zu quälen in dem er die Tür verschließt und alle verfügbaren Objekte durch den Raum fliegen lässt. Die Sequenz endet schließlich damit, dass Aiden besitzt von einem Wissenschaftler ergreift, der sich zum Testpunkt in der Nähe aufgehalten hat.
Im darauffolgenden, actionhaltigen Gameplay-Tutorial haben wir es dann bereits mit einer deutlich gereiften Hauptdarstellerin zu tun, deren Ähnlichkeit mit Ellen Page nicht von der Hand zu weisen ist. Man sieht wie Jodie zur CIA-Agentin ausgebildet wird, dabei Schläge parriert und lernt ihrem Sparringspartner die Waffe aus der Hand zu reißen noch bevor dieser richtig auf sie zielen kann. Um dem Spieler mehr Zeit zum Reagieren zu geben, wird das Spielgeschehen dabei immer an bestimmten Stellen - also zum Beispiel bei nahenden Fausthieben - entscheidend verlangsamt.
In der dritten, letzten und wohl spektakulärsten Sequenz mit dem Titel "Kondensatorszene" versucht Holmes aus einem brennden Krankenhaus zu entkommen. Um auf die unterste Etage zu gelangen und einen sicheren Weg hinaus zu finden, greift sie desöfteren auf die übernatürliche Hilfe von Aiden zurück. Dieser bringt unter anderem den Fahrstuhl zum Laufen, dessen Tür durch ein Objekt blockiert war, wirft Glasscheiben ein oder schleudert seiner menschlichen Freundin einen Feuerlöscher zu, mit dem sie auf eigene Faust die Flammen bändigen kann.

» Beyond: Two Souls - Gameplay Footage (21.03.2013) «



Video anschauen | Download
(Format: AVI | Codec: XviD | Dauer: 8:34 min | Auflösung: 640x360 | Größe: 70,1 MB)
© Sony Computer Entertainment Europe / Quantic Dream. All rights reserved.

In der vergangenen Woche wurden rund 100 Journalisten aus aller Welt zu einem exklusiven Event in das Entwicklerstudio von Quantic Dream in Paris eingeladen. In den Räumlichkeiten, wo schon das Motion-Capturing von Ellen und Wilem Dafoe durchgeführt wurde, stellte kein Geringeren als Firmengründer und CEO David Cage die neusten Gameplayvideos und Entwicklungen vor. Nachfolgend sind einige der wichtigsten Aspekte und Fakten zusammengefasst:
  • Während es bei den Nebenrollen die ein oder andere Ausnahme gibt, können die Synchronsprecher größtenteils überzeugen und die allgemeine Synchronisation schlägt die von »Heavy Rain« um Längen.

  • Personen, welche mit »Heavy Rain« in erster Linie ein zehn Stunden langes Quick Time Event verbinden, können beruhigt aufatmen, denn »Beyond: Two Souls« macht Schluss mit schier endlosen und oft willkürlichen Tastenkombinationen. Allerdings wird der Spieler ab und an immer noch dazu aufgefordert eine vorgebene Taste oder Bewegung auszuführen. Die grundsätzliche Steuerung inklusive der Kämpfe erfolgt jedoch über die Kontrollsticks des Controllers. Dabei kommt stets der Stick zum Einsatz, welcher im aktuellen Fall am meisten Sinn macht. Möchte man im Spiel einen bestimmten Knopf betätigen, so drückt man den Stick, der die entsprechende Hand bewegt, welche wiederum dem eigentlichen Knopf am nächsten ist. Wird man von einem Baseballschläger bedroht, drückt man den Stick in die entsprechende Richtung um den Schlag abzublocken. Diese interessanten Ideen machen jedoch erst Sinn, wenn sie im fertigen Spiel einfach und intuitiv umsetzbar sind. Andernfalls könnten besonders die Kämpfe zur äußerst nervigen Herausforderung werden.

  • Selbst in den einfachsten Levels zeigt »Beyond«, dass man einen großen Schritt hinsichtlich der Vielseitigkeit des Gameplays gemacht hat. Schon alleine die Tatsache ständig zwischen Jodie Holmes und Aiden hin und herschalten zu können, bringt eine Vielzahl von Möglichkeiten mit sich und ebnet den Weg für tiefgreifende Rätseleinlagen und komplexe Situationen. Doch das Spiel geht sogar noch einen Schritt weiter und liefert auch actiongeladene Szenarien. Zu den auf der Pressevorführung gezeigten Ausschnitten gehörten unter anderem eine Szene, in der Jodie auf einem Pferd durch die Wüste reitet, eine Spurensuche an einem mysteriösen Tatort sowie eine Motorradverfolgungjagd mit den Cops auf dem Highway. All dies deutet auf einen überrachend hohen Anteil an Actionelementen hin.



  • Einer der ärgerlichsten Momenten in einem gewöhnlichen Adventurespiel ist, wenn man einer bestimmten Stelle hängt und nicht weiterkommt. Doch Quantic Dream hat an dieser Stelle schon immer gute Arbeit geleistet und geht durch die Erschaffung vielfältiger, logischer und alltagstauglichen Lösungsmöglichkeiten einer solchen Situation elegant aus dem Weg. »Beyond« bildet in diesem Zusammenhang keine Ausnahme. Angenommen man will eine Glasscheibe einwerfen. Dies kann wahlweise Jodie selbst unter Zuhilfenahme eines Stuhls bewerkstelligen. Oder aber man lässt Aiden ran, welcher die Scheibe mit seinen telekinetischen Kräften in Windeseile zerschlägt. Doch dies sind am Ende nur zwei der einfachsten Möglichkeiten, die der Spieler ausführen kann.

  • Auf der technischen Seite setzt »Beyond« ganz auf die neue und eigensentwickelte Engine, welche es erlaubt Schauspieler lebensecht zu klonen, Motion Capturing im großen Stil zu erfassen und eine generell hohe Qualität bei niedrigen Kosten und geringem Aufwand zu liefern. Das rund 180 Mitarbeiter umfassende Team hat es sich zur ehrgeizige Aufgabe gemacht die Grenzen zwischen Videospiel und Film verwischen zu lassen, in dem man einen großen Fokus auf die Schauspieler, und somit die virtuellen Charakere, setzt und dabei die branchenüblichen Garanten für hohe Verkaufszahlen wie etwa Egoshooter-Elemente, Space-Marines, Zombies und sonstigen Einheitskram weitgehendst links liegen lässt. Laut Aussage von David Cage wurde einige der grafischen Rafinessen erst realisiert nachdem das Team die Arbeit an einem neuen Titel für Sonys kommende PS4 Konsole begonnen hatte und anschließend die relevanten Erfolg für die PS3 adaptieren wollten.

  • In »Beyond« drehen sich viele Frage um das was nach dem Tod kommt. Es lässt den Spieler 15 Jahre aus dem Leben von Jodie Holmes miterleben, wobei dies wiederum die Lebensabschnitte von 8 bis 23 umfasst. Die Geschichte dreht dabei immer wieder um den wahren Ursprung und die wahre Bedeutung der geisterhaften Erscheinung namens Aiden. Im Laufe der Zeit macht Jodie etwa 40 Veränderungen durch, was ihr Aussehen anbelangt. Dies bedeutet im Umkehrschluss auch das man als Spieler Augenzeuge von vielen Ereignissen und Momenten wird. Dazu gehören unter anderem Obdachlosigkeit, Schwangerschaft, eine interaktive Geburt, elterliche Sorge, Verzweiflung, Hunger, Angst, Schmerz, Gewalt, Selbstmord, Kameradschaft, Hoffnung, Freude, Schrecken, Kälte, Wärme und Traurigkeit. Allerdings passieren diese selten in einer geradlinigen und chronologischen Art und Weise. Häufig springt das Spiel in der Zeit vor und zurück und es liegt alleine am Spieler die einzelen Bruchstücke zu einem großen Ganzen zusammenzufügen.

  • Die wahrscheinlich erschreckendste Enthüllung ist, dass Willem Dafoe, ein Schauspieler welcher sich in seiner langen Karriere besonders durch die Darstellung von Bösewichten einen Namen gemacht hat, diesmal einer von den Guten sein wird. Nach ersten Informtionen wird seine Figur Nathan Dawkins eine sehr komplizierte, facettenreiche und zärtliche Beziehung zu Jodie Holmes haben.

Weitere Details und Infos bieten die englischsprachigen Artikel auf den Webseiten von MTV Multiplayer, VG247 und The Verge.


In diesem Zusammenhang sei außerdem erwähnt, dass sich »Beyond: Two Souls« in der offiziellen Auswahl des diesjährigen Tribeca Film Festival befindet. Sony Entertainment wird zu diesem Anlass am 27. April eine spezielle Veranstaltung ausrichten. Teil des Programms wird eine einstündige Szene aus dem Spiel, ein Trailer, ein weiterer Blick hinter die Kulissen sowie eine Paneldiskussion mit Ellen und David Cage im Rahmen der "Tribeca Talks" Reihe sein. Das gesamte Event wird dabei auf dem PlayStation Blog live ins Netz übertragen.


Datum: 25.03.2013 - 23:19:23 Verfasst von Dominik
Direktlink zum Artikel! Direktlink   Artikel per Mail versenden! Senden   Artikel drucken! Drucken   Kommentar(e) ansehen / schreiben! 0 Kommentare   Artikel verteilen! Share  Facebook  Twitter  MySpace  Delicious  Google Bookmarks  Yahoo Bookmarks  Live  Digg  LiveJournal  Stumbleupon  Linkarena  Linkin  Tumblr  Posterous

»The East« Screening beim South by Southwest Filmfestival / »Vanishing of the Bees« erreicht die deutschen Kinos
South By Southwest Film Conference and Festival (SXSW)
Wie zuletzt berichtet wurde »The East« als Abschlussfilm für das diesjährige South By Southwest Film Conference and Festival ausgewählt. Zu diesem Anlass reiste Ellen am vergangenen Wochenende nach Austin, Texas und tat sich dort mit Zal Batmanglij, Brit Marling und Alexander Skarsgård um den Film zum zweiten Mal vor Publikum zu promoten. Glaubt man den einzelnen Tweets und Informationshäppchen kam der Öko-Thriller sehr gut an und die Fragerunde nach der Filmvorführung soll eine der Besten des gesamten Festivals gewesen sein. Anschließend verschlug es die Gruppe zur After-Party in Stubb's BBQ Restaurant, wo man zu den Klängen der Bands HAIM und Vampire Weekend (zu deren Mitgliedern auch Zahl Batmanglijs Bruder Rostam gehört) bis 4 Uhr nachts durchfeierte. Eine gute und hautnahe Zusammenfassung des gesamten Tages kann man übrigens auch auf der Webseite von Entertainment Weekly nachlesen.




Von den zuletzt veröffentlichten Filmkritiken sticht vorallem die von Alicia Malone für die Webseite IGN aus der Masse hervor. Darin wird »The East« als intelligenter und gut gespielter Thriller beschrieben, welcher viele Denkansätze liefert und das Publikum zum Nachdenken verleitet. Neben dem cleveren Drehbuch, der zeitgemäßen Story und der rasanten Erzählweise wird insbesondere Ellens Performance hervorgehoben. Als einziger negativer Aspekt erwähnt die Autorin das Verhalten der Hauptfigur Sarah Moss (Brit Marling), welches ein wenig zu sprunghaft und stellenweise unglaubwürdig zu sein scheint. Fasst man allerdings alle bisherigen Kritiken zusammen, so kommt der Film im Grunde genommen immer gut weg. Oder anders ausgedrückt, es gibt deutlich mehr positive als negative Bewertungen. Deshalb ist es umso bedauerlicher, dass man sich in übersee mit den Kinostarts äußerst bedeckt hält. Bei Fox Searchlight scheint man sich momentan voll und ganz auf den amerikanischen Markt zu konzentrieren. Wann und wo der Film in absehbarer Zeit anlaufen wird, ist und bleibt ungewiss.

Do you have what it takes to become a part of The East?

WeAreTheEast.com

Auch Ellens anderer Film »Touchy Feely« befindet sich im Moment in einer ähnlichen Situation. Magnolia Pictures hat sich zwar vor kurzem die Vertriebsrechte gesichert, doch dies hat letztendlich noch nichts zu bedeuten. Der Verleiher/Distributor ist nicht gerade für seine Schnelligkeit bei Kino- und DVD-Starts bekannt und es wäre schon ein kleines Wunder wenn der Film von Lynn Shelton noch in diesem Jahr anlaufen wird. Bestes Beispiel für diese Vertriebspolitik ist »Jack and Diane« (manch einer wird sich an diesen Titel erinnern, als Ellen und Olivia Thirlby vor etlichen Jahren für die beiden Hauptrollen vorgesehen waren). Obwohl man sich bereits im Mai 2011 die entsprechenden Rechte gekauft hatte, kam die Horror-Liebesgeschichte erst Ende 2012 in die Kinos beziehungsweise wurde mittels Video-on-Demand zugänglich gemacht.



Etwas Erfreuliches lässt sich wiederum zu »Vanishing of the Bees« berichten. Der Film wird am 12. April um 18:30 Uhr beim Cosmic Cine Filmfestival 2013 in der Schweiz, also im deutschsprachigen Raum, seine Premiere feiern. Gleichzeitig wird er am 19. April um 18:30 Uhr im Mathäser Filmpalast in München, im Kinopolis Bonn Bad Godesberg, im Citydome in Darmstadt sowie den Universum City Kinos in Karlsruhe gezeigt. Einheimische Fans müssen übrigens nicht auf Ellens Stimme verzichten, denn der englische Originalton bleibt bestehen und die Dokumentation wurde lediglich um deutsche Untertitel ergänzt.

"Kleine Biene - großes Mysterium!" so der Untertitel des Filmes „Das Verschwinden der Bienen" mit Ellen Page. Gemeint ist das mysteriöse Verschwinden von tausenden Bienen aus ihren Bienenstöcken -- ein Thema, das alle betrifft und eines der wichtigsten Themen unserer Zeit -- ja, unseres ganzen Planeten. Denn ohne die Bienen sähe unsere Erde ganz anders aus. Bekannt als „Colony Collapse Disorder" hat dieses Phänomen Imker auf der ganzen Welt in eine Krise gebracht. Bienen sorgen für Äpfel, Brokkoli, Wassermelonen, Zwiebeln, Kirschen und hundert andere Früchte und Gemüse. Die Dreharbeiten zum Film reichten über Europa, die USA, Australien und Asien und untersuchten die alarmierenden Zeichen unserer Zeit. Welche Beziehung herrscht derzeit zwischen der Menschheit, den Tieren und der Erde? Was haben wir für Möglichkeiten und welche Zeichen werden uns geschenkt? Lassen wir uns auf den Flügeln der Bienen zur Antwort tragen in einem der wichtigsten Filme aller Zeiten -- "Vanishing of the Bees".


Datum: 19.03.2013 - 23:11:07 Verfasst von Dominik
Direktlink zum Artikel! Direktlink   Artikel per Mail versenden! Senden   Artikel drucken! Drucken   Kommentar(e) ansehen / schreiben! 0 Kommentare   Artikel verteilen! Share  Facebook  Twitter  MySpace  Delicious  Google Bookmarks  Yahoo Bookmarks  Live  Digg  LiveJournal  Stumbleupon  Linkarena  Linkin  Tumblr  Posterous

Exklusives Sundance Special von Marcela / »Beyond: Two Souls« kriegt Releasetermin und Willem Dafoe

Was lange währt, wird endlich gut! Hier ist das lang angekündigte Special zum diesjährigen Sundance Film Festival mit exklusiven Filmkritiken zu »Touchy Feely« und »The East« verfasst von Marcela. Sie war vor Ort als freiwillige Helferin mit dabei und hat eingewilligt ihre Erlebnisse sowie die von ihr aufgenommenen Fotos und Videos mit uns zu teilen. Wir hoffen euch gefällt was wir für euch zusammengetragen haben! Eine vollständige Übersetzung habe ich dieses Mal nicht vorgenommen, da es ein enormer Aufwand gewesen wäre und jeder ernsthafte Fan ein wenig Englisch können sollte.

Touchy Feely - Review



Sundance 2013 - Touchy Feely Premiere TicketI was lucky enough to be the first ticket holder in line to attend the premier for Touchy Feely. I have been anxious to see it for a long time same with “The East”. Touchy Feely is premiered at the Eccles Theatre in Park City, UT at 12:00 PM on January 19, 2013. The director of Sundance introduces the film and Lynn Shelton onto the stage as she gives a little intro about the film.

Character info:

Rosemarie Dewitt -- Abby [Paul’s sister and Jenny’s aunt]
Ellen Page -- Jenny [Paul’s daughter]
Josh Pais -- Paul [ Dentist/Jenny’s father ]
Allison Janney -- Bronwyn [Abby’s masseuse/therapist/friend]
Tomo Nakayama -- Henry [First patient/singer]
Scoot Mcnairy -- (no character name given) [Abby’s boyfriend]


Ellen Page’s character (Jenny) starts off in the beginning of the scene looking very gloomy, lonely and continues to look that way throughout the entire film. Paul (Josh Pais) who plays Jenny’s father is blinded by his daughter’s livelihood which seems to be dismal by being his assistant at his dental clinic. Jenny is happy when it comes to cooking that in fact she insists in making the best homemade calzone for the man she crushes on who happens to be her aunt’s boyfriend (Scoot McNairy).

Jenny and Paul have the sweetest father/daughter relationship, yet they both have something in common, they are both lost. Paul and Jenny are not used to more than two patients a day until Jenny invites her good friend Henry (Tomo Nakayama) for a free cleansing. He complains about experiencing some pain and just by a touch from Paul he is magically cured. Thinking maybe that was out of the blue, Henry refers many of his friends and family to go to Paul’s dentistry to see him cure more people. Henry praises Jenny and Paul constantly for curing his pain after suffering for two years, which kept him from singing. Soon Paul and Jenny see there is a huge waiting line for patients to see the dentist to get “cured”.

Jenny is striving to be a chef in the future and in fact, she fills out plenty of Culinary College Applications, but does not send them out, due to money shortage and the fear of having to leave her father behind. Abby’s (Rosemarie Dewitt) character on the other hand brings more confusion to the film but at the same time she is rather intriguing. Abby plays a masseuse who all of a sudden gets scared of commitment when asked to move in with her boyfriend. She begins to feel strange about skin and isn’t able to touch him or anyone else. Abby goes to her personal masseuse, Bronwyn (Allison Janney) this hippy, bubbly friend who advises Abby to take Ecstasy to relieve some stress. Abby is a mother figure to Jenny and encourages her to explore the world, but Jenny refuses. Henry meets with Jenny to give her debut tickets to see him perform live after 2 years, along with a gift that puts the only smile on her face during the film. Henry performs an amazing song, playing guitar where you see the emotion in each of the character’s faces. Tomo Nakayama (Henry) brought great attention during the Q&A session at Sundance where audience members were dying to find out where his song can be downloaded. Henry is from Washington, where Lynn Shelton had first heard him play in a café and casted him immediately.

The movie was sweet, and caring, but at the same time the ending was a little ‘lost’. It ended with a lot of unanswered questions, but during the Q&A Lynn Shelton pointed out that she purposely left it ‘mysterious’ so that the audience could speculate what would happen next ... I guess they can imagine their own ending for this film? I was lucky enough to ask Ellen a question that was recommended by Domink Keppner the author/designer of the EPO website since I was too nervous to think of one myself.

Q: This is for Ellen Page, I know you play a dentist’s assistant ... I’m wondering how scared you are from the dentist in real life?
A: I can’t say I’m particularly afraid of the dentist. I’d say I’m neutral about the dentist. I wouldn’t say there was some sort of incredible excitement (Laughter) about going to the dentist. But I guess I’m not afraid. But I’d say it’s like a fair neutral. It's like you know how I am about needles it's also like a neutral ... like a neutral zone. (Laughter)

» Sundance 2013 - Touchy Feely Premiere Screening (19.01.2013) «



Video anschauen | Download
(Format: AVI | Codec: XviD | Dauer: 11:02 min | Auflösung: 640x360 | Größe: 93,9 MB)
Danke an Marcela - www.marz3000 - Exklusives Video

The East - Review



Sundance 2013 - The East Premiere TicketThe ticketholder line for The East was so long! Sundancers were ready to see this Eco thriller that Zal has been teasing us about and finally the day had come! The East premiered at the Eccles Theatre in Park City, UT at 3:30 PM on January 20, 2013. Zal gave a small intro before showing his film as we all waited anxiously on the edge of our seats.

Character info:

Brit Marling -­ Sarah [Detective Spy]
Ellen Page -­ Izzy [The East member/Benji’s lover]
Alexander Skarsgard -- Benji [The East leader/ Izzy’s lover]
Wilbur Fitzgerald -- Robert McCabe [Leader of community/The East’s target]


The film starts off with a bang as Izzy (Ellen Page) narrates what sounds like the ritual that her anarchist gang follows ... which goes something like this:

"We don’t care how rich you are...We want all those who are guilty to experience the terror of their crime ... it’s easy when it’s not your life ... easy when it’s not your home but when it’s your fault, it shouldn’t be so easy to sleep at night especially when we’ll know where you live. Lie to us, we’ll lie to you. Spy on us, we’ll spy on you. Poison us, we’ll poison you. We are The East". While Izzy chants this ritual, the opening scene is a bit daunting with synchronized images of a house being broken into and ultimately destroyed by oil being dumped in its living room along with the shattering of windows etc. by The East. The film continues with scenes of damage being done to the community as well; such as pharmaceuticals generating poisoned pills that are sold to the country which are ultimately killing people. Robert McCabe (Wilbur Fitzgerald) is stated as a leader in the community who’s at fault for throwing bad water, and oil spills into the lakes/rivers killing their animals and poisoning the community. Sarah (Brit Marling) who is one of the writers of the film and lead actress plays a young detective who yearns to go undercover and finds out who this gang of terrorists really are. As an audience member you feel for "The East" and want to side with them but at the same time they are secretly committing heinous crimes by going after anyone involved in the area of production.

Brit Marling gets the chance to spy on them and reports to her boss. She lies to her boyfriend about going to Dubai when really she is going a few blocks away into the wilderness to be with The East. Benji (Alex Skarsgard) plays the main leader who oversees all of the group’s decisions. The East has their own way of life, by living in a dark cabin away from society, yet they still manage to have human recreation with one another. Ellen (Izzy) who happens to be Benji’s lover comes off very cold towards Sarah and wants nothing to do with her. One of the most talked about scenes after the film was when Izzy meets Sarah in a closed room and asks her to wear a white straight jacket otherwise she couldn’t have dinner. Sarah looking rather puzzled does as Izzy desires, and proceeds to the dining room where everyone is staring at her. Benji asks her to begin eating. As an audience member, this kept me at the edge of my seat wondering what the heck she is going to do next! And I found myself asking myself: how can someone eat with their arms strapped with a huge wooden spoon and a bowl on the table?! It’s not possible; unless you attempt to eat like a dog. And that’s exactly what Sarah did. She began to stuff her head in the bowl because she was unable to maneuver her arms. She stops and then Benji gives the cue for the rest of the gang to dine. You begin to see everything unfold so beautifully with every other person picking up the wooden spoon with their mouth scooping the food and then feeding it to the next person, in an impressively systematized fashion. It brought to my attention that Ellen’s character was a mix of Hard Candy with a touch of Super except she never smiled or laughed. She was very fierce, a fighter, and extremely demanding all because she is heartbroken by what McCabe has done to their land.

The East has "Jams" which means attack. They plan out who has done what and appear innocent only as a means to poison/hurt the people involved. One of the jaw dropping jams was when Ellen is looking drop dead gorgeous in a dark blue dress to have "dinner" with her father who she hasn’t seen in years. Meanwhile the rest of her crew is keeping an eye on her and the father for what they have planned next. Overall this movie was so amazing! It had a great flow, each scene had its own unique intensity, and nothing was tedious. Ellen as always did a great performance as well as the other cast mates.

» Sundance 2013 - The East Premiere Screening (20.01.2013) «



Video anschauen | Download
(Format: AVI | Codec: XviD | Dauer: 8:47 min | Auflösung: 640x360 | Größe: 74,3 MB)
Danke an Marcela - www.marz3000 - Exklusives Video

South By Southwest Film Conference and Festival (SXSW)
In der Zwischenzeit wurde »The East« als Abschlussfilm des South By Southwest Film Conference and Festival (SXSW) ausgewählt, welches vom 8. bis zum 16. März in Austin, Texas stattfinden wird. Es heißt, dass Zal Batmanglij, Brit Marling, Alexander Skarsgård und Ellen an diesem Event teilnehmen werden. Der Film wird außerdem am 31. Mai 2013 als Limited Release in den amerikanischen Kinos anlaufen. Weitere Kinostarts in anderen Ländern sind zu diesem Zeitpunkt noch keine bekannt.

An dieser Stelle möchte ich allen danken, die in irgendeiner Form an diesem speziellen Artikel beteiligt waren. Zuallererst natürlich Marcela für all ihre Bemühungen, ihr Engagement, die netten Unterhaltungen und die ganzen Mitbringsel aus Park City. Dann meine Korrekturleser Wayne und Trisha für ihre unermüdliche Arbeit sowie Ryan Burton für das Foto vom »Touchy Feely« Screening in Chicago. Außerdem danke ich mir selbst für die Formatierung und Erstellung dieses Artikels, die Bearbeitung und Konvertierung der Videos und das Hochladen der Materialien, was ingesamt nahezu 2 Tage, quasi das komplette Wochenende, in Anspruch genommen hat.



Das Gerücht rund um Willem Dafoes Beteiligung am kommenden PS3 Videospiel »Beyond: Two Souls« haben sich als wahr herausgestellt. Am vergangenen Freitag veröffentlichte Quantic Dream einen neuen Trailer sowie neue Gameplay-Szenen, welche den Schauspieler als Nathan Dawkins zeigen. Dieser arbeitet für eine streng geheime Einrichtung der Regierung und hat die Aufgabe die paranormalen Fähigkeit von Jodie Holmes zu erforschen. In den kurzen Sequenzen kann man schon erahnen, dass der Wissenschaftler wohl eine Art Mentor und Vaterfigur für die Hauptdarstellerin ist und innerhalb der Geschichte eine emotionale und gleichzeitig tragische Rolle spielen wird.



In diesem Zusammenhang hat Sony dann auch den amerikanischen Verkaufsstart am 8. Oktober 2013 und die Vorbesteller-Extras bekanntgegeben. Wer bei GameStop (oder EB Games in Kanada) sein Exemplar vorbestellt, erhält zusätzlich eine exklusive 30 Minuten lange Bonussequenz als DLC (downloadable content). Gleichzeitig hat man im Rahmen einer frühzeitigen Vorbestellung die Möglichkeit eine Special Edition des Spiels zu ergattern. Diese wird ein Steelbook, ein Behind-The-Scenes Videos, den Soundtrack, ein Dynamic Theme für die PS3 sowie eine Sammlung von Avataren für das PlayStation Network beinhalten. Ob und wann es ähnliche Editionen für den nicht-amerikanischen Raum geben wird steht noch nicht fest.

» Beyond: Two Souls - Willem Dafoe Gameplay Trailer (01.03.2013) «



Video anschauen | Download
(Format: AVI | Codec: XviD | Dauer: 1:29 min | Auflösung: 640x360 | Größe: 12,6 MB)
© Sony Computer Entertainment Europe / Quantic Dream. All rights reserved.

» Beyond: Two Souls - Behind The Scenes Footage (01.03.2013) «



Video anschauen | Download
(Format: AVI | Codec: XviD | Dauer: 2:23 min | Auflösung: 640x360 | Größe: 20,2 MB)
© Sony Computer Entertainment Europe / Quantic Dream. All rights reserved.


Datum: 03.03.2013 - 20:39:05 Verfasst von Dominik
Direktlink zum Artikel! Direktlink   Artikel per Mail versenden! Senden   Artikel drucken! Drucken   Kommentar(e) ansehen / schreiben! 0 Kommentare   Artikel verteilen! Share  Facebook  Twitter  MySpace  Delicious  Google Bookmarks  Yahoo Bookmarks  Live  Digg  LiveJournal  Stumbleupon  Linkarena  Linkin  Tumblr  Posterous

[ « 3 . 4 . 5 . 6 . 7 . » ]

Powered by NEWSolved © 2003-2014 USOLVED - All rights reserved

Letztes Update: 14.09.2014 Spende  Twitter  Facebook  YouTube  HiStats © 2006-2014 Dominik Keppner
news ellenpage karriere multimedia interaktiv epo web fanecke profil biografie zitate fakten faqs filmografie demoreel auszeichnungen charity sonstigeprojekte bildergalerie videoclips audioclips forum fanarts fanlisting gaestebuch links listedat partnerseiten ueberepo updates kontakt epofaqs impressum