Deutsch Englisch Twitter Facebook RSS Sitemap Event Kalender
Willkommen

Willkommen auf Ellen Page Online, der ersten und besten Fanseite über die kanadische Schauspielerin Ellen Page. Hier findest Du die neusten Nachrichten und Informationen, die größte Galerie im Netz, Videoclips, Filmtrailer, Wallpaper, eine Forencommunity und vieles mehr... Ich hoffe ihr schaut regelmäßig vorbei!

News Suche
 
Quick Links
In Entwicklung
Window Horses
Postproduktion
Freeheld
Postproduktion
Into The Forest
Projekte
Twitter
Links
Democracy Now Alternet 350.org Bill McKibben Naomi Klein Tar Sand Action The Climate Reality Project Paul Hawken Women's Earth Alliance Girls Gone Green
Unterstütze EPO
PayPal
Webseitenstatistik

Online seit: 30. April 2006
Webmaster: Dominik Keppner
Optimiert für: Firefox / Chrome
Hosting: Domainfactory

Diese Webseite ist eine nicht-kommerzielle Fanseite, welche den Fans von Ellen Page Unterhaltung und Infos bieten soll. Alle Bilder und Multimediainhalte werden auf Basis des Fair Copyright Law 107 verwendet und sämtliche Rechte liegen bei den jeweiligen Urhebern oder Besitzern. Es besteht nicht die Absicht, Urheberrechte oder Rechte an eingetragenen Warenzeichen zu verletzen. Sollte diese Homepage oder Teile von ihr gegen bestehendes Urheberrecht verstoßen, oder Rechte an Markenzeichen verletzen, geschieht dies ohne Beabsichtigung. Ich bitte in diesem Fall um Benachrichtigung, damit dies umgehend korrigiert werden kann.

Domainfactory

Ellen Page ist für die Verfilmung von »Into the Forest« im Gespräch / EPO berichtet hautnah vom Sundance Film Festival
Während sich Ellen vermutlich gerade auf das Sundance Film Festival vorbereitet, bei dem mit »Touchy Feely« und »The East« am nächsten Wochenende gleich zwei der zuletzt gedrehten Filme ihre Weltpremiere feiern werden, wurde pünktlich zu diesem ersten Großereignis im noch recht jungen Jahr bereits das nächste Projekt angekündigt. Wie Jeff Sneider von Variety am frühen Donnerstagmorgen über Twitter verlauten ließ, ist die Kanadierin für die weibliche Hauptrolle in der Verfilmung von »Into the Forest« (deutscher Titel: »Die Lichtung«) im Gespräch. Die Romanvorlage von Jean Hegland handelt von den beiden Schwestern Nell and Eva, die alleine in den Wäldern von North California leben als sich die Welt dramatisch verändert. Auf Berichte von einer fernen Konflikt folgt der Verlust der Stromversorgung, so dass für die Teenager schon bald ein Kampf ums Überleben beginnt. Nachfolgend ist die vollständige, englische Inhaltsangabe von der Rückseite der zuletzt erschienenen Paperback-Auflage (Dial Press Trade Paperbacks, veröffentlicht im September 2005):
Into the Forest Paperback
Eva, eighteen, and Nell, seventeen, are sisters, adolescents on the threshold of womanhood — and for them anything should be possible. But suddenly their lives are turned upside down, their dreams pushed into the shadows, as sickness and anarchy rage across a country on the brink of collapse. In a time of suspicion and superstition, of anger, hunger, and fear, Eva and Nell are left to forage through the forest, and their past, for the keys to survival. They must blaze a new path into the future as pioneers and pilgrims — not only creatures of the new world, but creators of it. Gripping and unforgettable, Into the Forest is a passionate and poignant tale of stirring sensuality and profound inspiration—a novel that will move you and surprise you and touch you to the core.

Dies sind dann aber leider auch schon alle vorliegenden Informationen zu diesem Zeitpunkt. Es ist weder bekannt wer Regie führt oder für das Drehbuch verantwortlich sein wird noch wurden irgendwelche anderen Schauspieler in Zusammenhang mit diesem Projekt erwähnt. Für das zweite Mädchen kämen jedoch diese vielversprechenden Talente in Frage: Abigail Breslin, AnnaSophia Robb, Brittany Robertson, Dakota Fanning, Elizabeth Olsen, Emily Browning, Emma Watson, Evan Rachel Wood, Hayley McFarland, Imogen Poots, Jena Malone, Jennifer Lawrence, Juno Temple, Liana Liberato, Lily Collins, Mia Wasikowska, Olivia Thirlby, Saoirse Ronan, Seychelle Gabriel, Shailene Woodley, Sophie Lowe, Teresa Palmer und Willa Holland. Habe ich jemanden vergessen beziehungsweise hätte noch eine andere Schauspielerin Eurer Meinung einen Platz in dieser Aufzählung verdient gehabt? Dann lasst es mich doch bitte über die Kommentarfunktion wissen. Ich bin gespannt auf weitere Vorschläge!

Anlässlich der Filmpremieren möchte ich heute außerdem eine spannende Ankündigung machen. Zum ersten Mal in der Geschichte dieser Webseite wird EPO hautnah von einem wichtigen Filmfestival berichten. In den kommenden Tagen wird uns Marcela mit den neusten Fotos und Informationen direkt von den ersten Aufführungen aus Park City auf dem Laufenden halten. Sie ist das neuste Mitglied im Team und Vorort als freiwillige Helferin beim Filmfestival tätig. Außerdem ist geplant ausführliche Kritiken beider Filme sowie einige Videos, zum Beispiel von den Vorstellungen des Casts oder den abschließenden Filmbesprechungen, online zu stellen. Ich denke ich spreche auch im Namen von Marcela wenn ich sage das wir beide unser Bestes geben werden um dieses Event einzigartig und unvergesslich für uns alle zu machen. Darüber hinaus ist natürlich jede Form von Hilfe und Unterstützung willkommen. Sollte ihr während der Festivaltage auf einen interessanten Artikel, eine Filmkritik, neue Fotos und Video stolpert, dann schickt bitte alles an die E-Mail Adresse "sundance [at] ellen-page.net". Vergesst dabei bitte nicht Euren Namen beziehungsweise die ursprüngliche Quelle zu nennen, so dass wir diese Angaben bei der Verwendung des Materials entsprechend angeben können!

Ich freue mich schon auf ein paar tolle Tage und hoffe die Updates auf Facebook (www.facebook.com/ellenpageonline), Twitter (twitter.com/ellenpagenet) sowie der Fanseite für The East (www.facebook.com/theeastmovie) stoßen auf positive Resonanz!

» Sundance 2013 - Meet The Artists - Lynn Shelton (09.01.2013) «



Video anschauen | Download
(Format: AVI | Codec: XviD | Dauer: 1:39 min | Auflösung: 640x360 | Größe: 14,0 MB)
© 2013 Sundance Institute. All rights reserved.


Datum: 12.01.2013 - 23:33:07 Verfasst von Dominik
Direktlink zum Artikel! Direktlink   Artikel per Mail versenden! Senden   Artikel drucken! Drucken   Kommentar(e) ansehen / schreiben! 0 Kommentare   Artikel verteilen! Share  Facebook  Twitter  MySpace  Delicious  Google Bookmarks  Yahoo Bookmarks  Live  Digg  LiveJournal  Stumbleupon  Linkarena  Linkin  Tumblr  Posterous

»The East« und »Touchy Feely« beim Sundance 2013 / Ellen unterstützt »Defend Our Coast« / Best of Halifax
Sundance 2013 LogoLange Zeit war es äußerst ruhig um Ellens jüngsten Projekte »The East« und »Touchy Feely«, doch nun gibt es endlich etwas Neues zu berichten. Wie das Sundance Institute in den vergangenen Tagen bekanntgegeben hat, werden beide Filmen beim Sundance Film Festival im nächsten Jahr zu sehen sein. Während Lynn Sheltons »Touchy Feely« für den so genannten "U.S. Dramatic" Wettbewerb ausgewählt wurde, läuft »The East« außer Konkurrenz in der "Premieres" Sektion. Letzteres ist wenig überraschend wenn man bedenkt, dass es im Laufe des Jahres bereits erste Testvorführungen in Pasadena, Kalifornien gab und sich das elftägige Festival für Regisseur Zal Batmanglij und seine Freunde im der Vergangenheit als gutes Pflaster herausgestellt hat. Durch die in Kürze stattfindenden Weltpremieren ist es nun vermutlich nur noch eine Frage von Tagen oder Wochen bis weitere Fotos oder gar die ersten Trailer veröffentlicht werden. Man darf auf jeden Fall gespannt sein!

The East / USA (Regie: Zal Batmanglij, Drehbuch: Zal Batmanglij, Brit Marling, Cast: Brit Marling, Alexander Skarsgård, Ellen Page, Toby Kebbell, Shiloh Fernandez, Patricia Clarkson, Laufzeit: 116 Minuten) — Someone is attacking big corporate CEOs and forcing them to consume harmful products they manufacture. An elite private intelligence firm is called into action and contracts ex-FBI agent, Sarah Moss to infiltrate a mysterious anarchist collective, The East, suspected to be responsible. Skilled, focused, and bent on success, Sarah goes undercover and dedicates herself to taking down the organization. She soon finds, however, that the closer she gets to the action, the more she sympathizes with the group’s charismatic leaders.

Sundance 2013 - The East Sundance 2013 - The East

Touchy Feely / USA (Regie: Lynn Shelton, Drehbuch: Lynn Shelton, Cast: Rosemarie DeWitt, Allison Janney, Ron Livingston, Scoot McNairy, Ellen Page, Josh Pais, Laufzeit: 90 Minuten) — What happens when a family’s delicate psychic balance suddenly unravels? Abby is a free-spirited massage therapist. Her brother, Paul, an emotional zombie, owns a flagging dental practice, where he enlists the assistance of his equally emotionally stunted daughter, Jenny. Suddenly, transformation touches everyone. Abby develops an uncontrollable aversion to bodily contact, which seriously hinders her chosen profession and the passionate love life she once shared with her boyfriend. Meanwhile, rumors of Paul’s “healing touch” begin to miraculously invigorate his practice. As Abby navigates through an identity crisis, her brother discovers a whole new side of himself.

Die 2013 Auflage des Sundance Film Festivals wird vom 17. bis zum 27 Januar 2013 in den Städten Park City, Salt Lake City, Ogden sowie dem Sundance Resort in Utah stattfinden. Insgesamt werden 115 Filme aus 32 verschiedenen Ländern gezeigt. Darunter befinden sich Werke von 51 Regie-Erstlinge, wovon 27 im Wettbewerb vertreten sind. Diese wurden aus insgesamt 12.146 Einsendung ausgewählt, das sind 429 mehr als im Vorjahr. Weitere Informationen rund um das Festival, das Filmprogramm oder den Kartenvorverkauf findet man auf www.sundance.org.

Defend Our Coast LogoMitte/Ende Oktober gehörte Ellen zu den kanadischen und amerikanischen Prominenten und Entertainern, die sich der wachsenden Anzahl an Unterstützern für »Defend Our Coast« angeschlossen haben. Die Initiative wollte am 22. Oktober mit einer Kundgebung sowie einem Sit-In gegen den Bau von Pipelines zwischen den Ölstränden von Alberta und der Küste der Provinz British Columbia demonstrieren. Bereits im Vorfeld ließen die Organisatoren allerdings verlauten, dass die Schauspieler, Sänger und Musiker nicht selbst am Event teilnehmen werden, dieses jedoch stattdessen in schriftlicher Form unterstützt. Der Protest richtete sich in erster Linie gegen die geplante Enbridge Northern Gateway Pipeline sowie Kinder Morgan Trans Mountain Pipeline. Diese sollen Teersandöl an die kanadische Westküste fördern, was wiederum den Einsatz von rund 400 Öltankern in heimischen Gewässern mit sich bringen würde. Im Falle einer Genehmigung verliefe die Enbridge Pipeline durch den Great Bear Rainforest, dem längsten gemäßigten Küsten-Regenwald der Welt, und die Kinder Morgan Pipeline durch die Stadt Vancouver. Doch bei der Aktion drehte sich nicht alles nur um Pipelines. Es ging auch um Kanadas wachsender Bedarf an Teersand während der Schutz von Land, Luft, Wasser und Mensch stetig abnimmt. Gleichzeitig wollte man auf den Klimawandel sowie die Tatsache aufmerksam machen, dass sich die Ölsand-Firmen auf forsche Art und Weise für die Ausweitung ihres Geschäftsfeldes starkmachen, gleichzeitig jedoch sämtliche Bemühungen rund um den Klimaschutz im Keim ersticken.

"Wir stehen solidarisch an der Seite unserer nördlichen Nachbarn, welche sich zusammengetan haben um die Küste zu schützen und sich klugerweise gegen die gleichermaßen toxische wie zerstörerische Bedrohung durch die Enbridge Northern Gateway und Kinder Morgan Teersand-Pipelines zur Wehr zu setzen" schrieb die Schauspielerin und längjährige Umweltaktivistin Daryl Hannah in einer Stellungnahme für die Organisation Greenpeace Kanada, die an der Aktion maßgeblich beteiligt war. Schauspieler Mark Ruffalo fügte hinzu, dass man eine unabhängige Energieversorgung nur mit Hilfe von Wind, Wasser und der Sonne erreichen könne und man endlich von den giftigen, veralteten und antiquierten fossilen Brennstoffe Abstand nehmen solle. Deren Verwendung würde ohnehin nur das Frischwasser, die reine Luft und das Farmland verschmutzen und die Rechte der Angehörigen der "First Nation" und Landbesitzer mit den Füssen treten.

War die Veranstaltung am Ende ein Erfolg? Nun zunächst einmal wollte man erreichen, dass die regionalen Politiker die zentrale Botschaft sowie den ungebrochenen Widerstand gegen die Pipelines wahrnehmen. Aufgrund der Tatsache, dass die zahlreichen Aktionen rund um »Defend Our Coast« in einer Vielzahl von Tageszeitungen von Terrace nach Abbotsford und von Prince Rupert nach Prince George zu lesen waren, dürfte dieses Vorhaben wohl geglückt sein. Gleichzeitig haben mehr als 5000 Menschen (3500 laut der örtlichen Polizei), die Montags in Victoria für ihr Anliegen demonstriert haben, mehr als 3500 Personen bei der Onlinepetition und Hunderte von Bürgern, welche sich an mehr als 70 Aktionen in verschiedenen Gemeinden arrangiert haben, ein Ausrufezeichen gesetzt. Letztendlich ist es ein kleiner Sieg in einem großen Kampf, der erst zu Ende sein wird wenn die kanadischen Regierungen von Provinz und Staat auf eine Zukunft mit regenerativen Energiequellen hinarbeiten!

Defend Our CoastDefend Our CoastDefend Our Coast
Defend Our CoastDefend Our CoastDefend Our Coast
Defend Our CoastDefend Our CoastDefend Our Coast

Noch eine kleine Randbemerkung zum Schluss. Obwohl sie sich in den vergangenen Monaten dort sehr rar gemacht hat, bleibt Ellen der beliebteste Export ihrer Heimatstadt Halifax. Zum fünften Mal in Folge wurde sie von den Lesern der wöchentlich erscheinenden Zeitung "The Coast" zur "Best Halifamous Person" gewählt. Herzlichen Glückwunsch!

Sundance 2013 - The East The Coast - 1st November-7th November 2012


Datum: 04.12.2012 - 23:35:21 Verfasst von Dominik
Direktlink zum Artikel! Direktlink   Artikel per Mail versenden! Senden   Artikel drucken! Drucken   Kommentar(e) ansehen / schreiben! 0 Kommentare   Artikel verteilen! Share  Facebook  Twitter  MySpace  Delicious  Google Bookmarks  Yahoo Bookmarks  Live  Digg  LiveJournal  Stumbleupon  Linkarena  Linkin  Tumblr  Posterous

»Beyond« auf der Gamescom 2012 / Finanzierung von »Freeheld« / Ellen im Cast von »Look Who's Coming to Dinner«
Gamescom 2012Fans von »Beyond: Two Souls«, welche im vergangenen Monat die Gamescom in Köln besucht haben, werden am Ende wohl ein klein wenig enttäuscht gewesen sein. Sony und Quantic Dream waren zwar auf der Messe vertreten, doch echte Neuigkeiten wurden nur der Fachpresse hinter verschlossenen Türen offenbart. David Cage reiste dafür aus dem Nachbarland an, um unter anderem das bereits auf der Comic-Con gezeigte Behind-The-Scenes Material sowie eine neue Sandbox Gameplay Walkthrough Demonstration zu kommentieren. Glücklicherweise war es den überwiegend europäischen Journalisten gestattet Filmaufnahmen zu machen, so dass nun auch wir einen Blick darauf werfen können.

» Beyond: Two Souls - Gamescom 2012 - Sandbox Walkthrough (16.08.2012) «



Video anschauen | Download
(Format: AVI | Codec: XviD | Dauer: 7:12 min | Auflösung: 640x360 | Größe: 59,1 MB)
© Sony Computer Entertainment Europe / Quantic Dream / GameTrailers.com. All rights reserved.

» Beyond: Two Souls - Gamescom 2012 - Präsentation (26.08.2012) «



Video anschauen | Download
(Format: AVI | Codec: XviD | Dauer: 35:47 min | Auflösung: 640x360 | Größe: 293,0 MB)
© Sony Computer Entertainment Europe / Quantic Dream / iWaggle3D. All rights reserved.

Im besagten Video erleben wir Jodie Holmes auf der Flucht vor der Staatsgewalt und wie ihr Aiden in dieser misslichen Lage aus der Patsche hilft. Dabei stehen besonders die Steuerung sowie die Fähigkeiten der übernatürlichen Präsenz im Fokus. Als Geistwesen ist Aiden nicht an physikalisches Gesetz gebunden und kann sich nahzeu frei in der Umgebung bewegen. Das zur Verfügung stehende Terrain wird jedoch letztendlich durch die Tatsache eingeschränkt, dass er immer in Jodies Nähe bleiben muss. Dinge in Form von Gegenständen und Lebewesen mit denen er interagieren kann, werden mit einer entsprechenden Aura umgeben. Das Programm gibt in diesem Zusammenhang eine Reihe von Optionen vor, eine echte Handlungsfreiheit gibt es - zumindest in der Demo - nicht. So lässt sich zum Beispiel ein bereits bewegtes und als Waffe mißbrauchtes Auto nicht noch einmal verwenden und auch auf die Absturzstelle des Hubschraubers hat man keinen Einfluss. Dadurch wirkt die optisch spektakulär in Szene gesetzte Rettungsaktion recht statisch und wenig fordernd, auch wenn sich die hier getroffenen und auch nicht getroffenen Entscheidungen dennoch auf den Gesamtverlauf auswirken dürften. Unterm Strich bleibt trotzdem zu offen, dass das Entwicklerteam an diesen Stellen noch ein wenig Feintuning betreibt und das Ganze - etwa durch ein Zeitlimit und vielfältige Möglichkeiten der Einflussnahme - noch ein wenig dynamischer sowie innovativer gestaltet.



Am Rande der Veranstaltung sowie im Gespräch mit einigen Online- und Printmedien lobte der CEO von Quantic Dream nocheinmal ausdrücklich die Einsatzbereitschaft von Ellen, die aufgrund des 2000 Seiten umfassenden Skriptes unheimlich viel Text lernen musste. Angeblich hätte die Menge für die Hauptrolle in drei bis vier kompletten Spielfilmen gereicht. "Sie gibt auf der Bühne ihr Bestes, ist am Ende des Tages körperlich und emotional total ausgepowert. Sie macht einem auch nichts vor: Sie gibt wirklich absolut alles, was sie hat, für diesen einen Charakter. Genau so, als wenn sie an einem Film arbeiten würde," so Cage in der aktuellen Ausgabe des britischen Official PlayStation Magazine. Gleichzeitig war es ihm ein besonderes Anliegen darauf hinzuweisen, dass er seine Hauptprotagonistin nicht als Sexobjekt verstanden haben möchte. "Die meisten Spiele handeln in einer Fantasie-Welt von Teenagern, wo der Spieler riesige Knarren und gewaltige Muskeln hat, um die Welt zu retten, wo der Bösewicht am Ende stirbt und Frauen Sexobjekte sind: Sie haben große Brüste und tragen provokative Klamotten. Sie stellen eine sehr kindische Sicht der Frauenwelt dar." Da sich Cage von einer solchen Darstellung einer Frau distanzieren möchte, will er Jodie Holmes als echtes menschliches Wesen zeigen. "Sexualität ist Teil ihres Lebens, wie bei allen anderen Menschen auch, aber es ist nicht der Grund, warum sie lebt," ist in der September Ausgabe des Edge Magazine zu lesen. "Ich denke, dass Ellen Page unglaublich charmant, clever, komplex, voller Überraschungen und voller Leben ist - und das ist doch viel reizvoller und ansprechender als eine Puppe mit großen Brüsten."



Der Kopf hinter »Beyond« gab außerdem an kein Freund von überlangen Zwischensequenzen zu sein. Dadurch wird es nur sehr wenige Augenblicke geben, in denen man als Spieler nicht die voll Kontrolle über Jodie oder Aiden hat. Die Beziehung zwischen den beiden ist übrigens ein Schwerpunkt im Spiel. "Mir gefiel die Idee, dass Aiden nicht irgendein Schoßhündchen oder folgsames Wesen ist. Stattdessen ist er eine wilde Bestie, die Jodie beschützen oder auch mal eifersüchtig, besitzergreifend und gewalttätig sein kann. [...] Er hat überhaupt keine Ahnung von den menschlichen Regeln. Er hat eine ganz andere Auffassung, was Leben und Tod betrifft - er denkt, dass Jodie sein Eigentum ist." so Cage. Er empfiehlt außerdem das Spiel nur ein einziges Mal durchzuspielen und das Ende so zu akzeptieren wie es ist. Für ihn besteht ein besonderer Reiz darin echte Entscheidungen zu treffen und in diesem Zusammenhang nie zu erfahren, was die Alternative gewesen wäre. Dies steht natürlich im Konflikt mit der Tatsache, dass die verschiedenen Wahlmöglichkeiten durchaus einen gewissen Wiederspielwert versprechen. Und auch wenn man Cages Motive und Argumente ein Stück weit nachvollziehen kann, wird es sich wohl nicht jeder Spieler nehmen lassen ein Spiel für über 50 Euro mehrere Male anzuspielen und sinnbildlich statt dem linken Weg beim nächsten Mal den rechten zu nehmen. Ob der Hype gerechtfertigt gewesen ist und das Spiel die hohen Erwartungen erfüllen kann, werden wir wohl Anfang des kommenden Jahres erfahren.

Look Who's Coming to Dinner

Glaubt man dem frühen Bericht der Webseite I'm Not Obsessed, welcher momentan als einzig verfügbare Quelle zu diesem Thema dient, wird Ellen Ende 2013/Anfang 2014 an der Seite von Daniel Radcliffe, Jonah Hill, Emma Stone sowie Liam Hemsworth in »Look Who's Coming to Dinner« zu sehen sein. Die von Paramount Pictures in Auftrag gegebene Horror-trifft-Musical Komödie soll von keinem Geringeren als Ben Stiller produziert werden und sich um zwei Geschäftsmänner (Jonah Hill und Newcomer Donta Storey), die einen wohlhabenden Banker (Daniel Radcliffe) um finanzielle Unterstützung bitten. Dieser lehnt ab und lässt sich beiden stattdessen über seine Assistent (Ellen) zu einem Abendessen einladen, welches sie niemals vergessen werden. Da bis zum geplanten Drehstart noch viel Zeit vergehen wird, sind alle Angaben - zumindest momentan - noch mit Vorsicht zu genießen.

FreeheldEnde August gab es nach langer Zeit wieder etwas Neues zur geplanten Verfilmung von »Freeheld«. Wie Deadline am 22. August berichtete, gibt es durch »Incognito Pictures« nun endlich eine Produktionsfirma, die das Projekt finanziert. Nur wenige Tage später wurde dann auch bekannt, dass der hierzulande wohl eher unbekannte Peter Sollett (»Nick und Norah - Soundtrack einer Nacht«) die bisherige Regisseurin Catherine Hardwicke ersetzen wird. Obwohl sich das Projekt laut IMDb angeblich bereits in der "Pre-production" befindet, gibt es keine weiteren Infos bezüglich des eigentlichen Casts. Dies ist ein wenig verwunderlich, da die Besetzung der zweiten Hauptrolle (Laurel Hester) anscheinend noch nicht feststeht ist - oder zumindest noch nicht bekanntgegeben wurde. Vorausgesetzt es kommt nicht wieder etwas dazwischen, ist mit dem Projekt so oder so nicht vor Mitte oder Ende 2013 zu rechnen.

To Rome with LoveSeit dem letzten Update ist »To Rome with Love« nun am 30. August auch in Deutschland angelaufen. Wie zu erwarten war, stösst Woody Allens neustes Werk bei Presse und Zuschauer auf eher gemischte Reaktionen. Auch wenn die ein oder andere Filmkritik als durchaus positiv zu betrachten ist, blieb der ganz große Ansturm aus beziehungsweise fällt das allgemeine Interesse eher gering aus. Dies spiegelt sich auch in den Besucherzahlen wieder. Den aktuellen Zahlen (Stand: 12. September 2012) von Media Control GfK International zufolge, kommt der Film derzeit auf 185.122 Besucher bundesweit. Was anfangs noch wie ein solides Ergebnis aussieht, verblasst ein wenig angesichts von »Ice Age 4« (6.341.997), »Ted« (3.085.214), »Merida« (1.209.661), »The Expendables 2« (772.189) und Co. Die Tatsache, dass der Film hauptsächlich in großen Städten, sprich nicht überall, in die Kinos gekommen ist, tut dann ihr Übriges. Immerhin würdigte die deutsche Zeitschrift Cinema den legendären Filmemacher in der September 2012 Ausgabe als "Leser des Monats" mit einem Interview auf Seite 3 und gab seinem Film mit dem Fazit "Woody Allen ist wie ein guter Wein, er wird im Alter immer besser" die Bestnote.

Update - 24.09.2012

Nocturnal EmotionsMitte der letzten Woche hat Har Mar Superstar in der Reihe »Nocturnal Emotions« seinen zweiten Podcast mit dem Titel "O Canada" veröffentlicht. Gaststar der rund 50 Minuten langen Folge ist Ellen, welche drin unter anderem über ihre Liebe zur Serie »Degrassi«, ihre allererste Filmrolle, ihre Heimatstadt Halifax sowie dem peinlichen Moment bei Chelsea Lately spricht und sich beim "Let Me Ruin Your Favorite Song" Spiel versucht. Der Podcast kann sowohl auf earwolf.com als auch auf iTunes angehört und heruntergeladen werden.


Datum: 12.09.2012 - 23:03:50 Verfasst von Dominik
Direktlink zum Artikel! Direktlink   Artikel per Mail versenden! Senden   Artikel drucken! Drucken   Kommentar(e) ansehen / schreiben! 0 Kommentare   Artikel verteilen! Share  Facebook  Twitter  MySpace  Delicious  Google Bookmarks  Yahoo Bookmarks  Live  Digg  LiveJournal  Stumbleupon  Linkarena  Linkin  Tumblr  Posterous

[ « 6 . 7 . 8 . 9 . 10 . » ]

Powered by NEWSolved © 2003-2014 USOLVED - All rights reserved

Letztes Update: 09.12.2014 Spende  Twitter  Facebook  YouTube  HiStats © 2006-2014 Dominik Keppner
news ellenpage karriere multimedia interaktiv epo web fanecke profil biografie zitate fakten faqs filmografie demoreel auszeichnungen charity sonstigeprojekte bildergalerie videoclips audioclips forum fanarts fanlisting gaestebuch links listedat partnerseiten ueberepo updates kontakt epofaqs impressum