Deutsch Englisch RSS-Feed Sitemap Event Kalender E-Mail Histats
Twitter Facebook Youtube Instagram Tumblr Spenden EPC RedBubble
Willkommen auf EPO

Willkommen auf Ellen Page Online, der ersten und besten Fanseite über die kanadische Schauspielerin Ellen Page. Hier findest Du die neusten Nachrichten und Informationen, die größte Galerie im Netz, Videoclips, Filmtrailer, Wallpaper, eine Forencommunity und vieles mehr... Ich hoffe ihr schaut regelmäßig vorbei!

News Suche
 
Quick Links
Spotlight
Tales of the City The Umbrella Academy
Twitter @ellenpagenet
Projektübersicht
Twitter @EllenPage
Freeheld
Unterstütze EPO
PayPal
Webseitenstatistik

Online seit: 30. April 2006
Webmaster: Dominik Keppner
Optimiert für: Firefox / Chrome
Hosting: webgo

Diese Webseite ist eine nicht-kommerzielle Fanseite, welche den Fans von Ellen Page Unterhaltung und Infos bieten soll. Alle Bilder und Multimediainhalte werden auf Basis des Fair Copyright Law 107 verwendet und sämtliche Rechte liegen bei den jeweiligen Urhebern oder Besitzern. Es besteht nicht die Absicht, Urheberrechte oder Rechte an eingetragenen Warenzeichen zu verletzen. Sollte diese Homepage oder Teile von ihr gegen bestehendes Urheberrecht verstoßen, oder Rechte an Markenzeichen verletzen, geschieht dies ohne Beabsichtigung. Ich bitte in diesem Fall um Benachrichtigung, damit dies umgehend korrigiert werden kann.

webgo
webgo 100 Prozent Ökostrom

Ellen Page rechnet in der Late Show with Stephen Colbert mit der Anti-LGBTQ Politik der Trump Regierung ab

Am vergangenen Donnerstagabend kam es zu einem Auftritt von Ellen Page in der "Late Show with Stephen Colbert", welcher den Zuschauern noch lange im Gedächtnis bleiben sollte. Normalerweise besuchen die Gäste solche Art von Shows in den USA um das jeweils aktuelle Projekt vorzustellen, was im Fall von Ellen die kommende Netflix-Serie »The Umbrella Academy« gewesen wäre. Allerdings nahm das Interview schon nach wenigen Minuten eine völlig unerwartete und zugleich höchst emotionale Wendung. Dabei fing alles eigentlich ganz harmlos an: Der Moderator machte einen harmlosen Witz über Ellens Größe, erwähnte ihr erstes Hochzeitsjubiläum und stellte die Frage, ob sich Hollywoods Einstellung gegenüber der LGBT Gemeinschaft seit ihrem öffentlichen Coming Out am 14. Februar 2014 zum Positiven verändert hat. Die kanadische Schauspieler gab daraufhin an, dass sich schon einige Dinge verbessert haben, allerdings auch noch viel zu tun wäre und dafür nicht ewig Zeit bliebe.


Anschließend wollte Stephen Colbert die Meinung seines Gastes zu den Auswirkungen der globalen Klimaerwärmung wissen und stellte die Frage in den Raum wie man die Aufmerksamkeit und das Interesse der Öffentlichkeit und Medien für dieses wichtige Thema schärfen könnte. Er argumentierte zunächst selbst, dass es wohl an der langen Zeitspanne liegt bis womöglich tatsächlich etwas passieren wird und die Leute dies alles als eine unmittelbare Bedrohung betrachten. "Ist es wirklich so lange hin?" bemerkte Page skeptisch, woraufhin Colbert erwiderte die Menschen werden wohl erst reagieren wenn Manhattan unter Wasser steht und solche schrecklichen Dinge lieber ausblenden. Die Schauspieler, die sich selbst bei einigen Umweltbewegungen engagiert, brachte dann das Wort Umweltrassismus ins Spiel und fügte hinzu, dass meist farbige Mitmenschen unverhältnismäßig schwer von den klimatischen Veränderungen betroffen sind, obwohl sie diese am wenigsten verursacht haben. "Es passiert und es trifft die am meisten ausgegrenzten Menschen, und wir müssen darüber sprechen", mahnte Page. Als wäre diese Aussage alleine nicht provokativ genug, prophezeite sie im gleichen Atemzug den Weltuntergang: "Es ist sehr ernst. Wir wissen die Welt wird 2030 nicht mehr so aussehen wie wir sie einmal kannten. Wenn es ein Film wäre, würden wir Bruce Willis in einem Anzug sehen, der über irgendetwas redet - bitte castet mich dafür", sagte sie überspitzt und vollendete den Gedanken mit den Worten "Bitte, Amy Adams, rette uns" in Anspielung auf Denis Villeneuves gefeierten Science-Fiction Film "Die Ankunft" ("Arrival") aus dem Jahre 2016. "Wenn man dann darüber spricht, sollte es nicht Debatten ob der Klimawandel wirklich echt einschließen. Obwohl eine starke Dringlichkeit besteht, wird das Thema von den Medien kaum aufgegriffen. Stattdessen wird darüber diskutiert, ob es sich bei dem was Jussie Smollett passiert ist um ein Hassverbrechen handelt. Das ist absurd. Diese Scheiße ist keine Debatte", wendete sich Ellen sichtlich berührt an die Zuschauer.

The Late Show with Stephen Colbert

"Bitte entschuldigt, ich bin heute abend sehr aufgebracht", entschuldigte sie sich kleinlaut nur um daraufhin mit der Politik der derzeitigen US Regierung abzurechnen. Es scheint unmöglich zu sein sich nicht so zu fühlen, in Anbetracht des Präsidenten und des Vizepräsidenten Mike Pence, der sich wünschte ich könnte nicht heiraten, nur um dies einmal deutlich zu machen. Der Vizepräsident von Amerika möchte nicht, dass ich meine Frau liebe. Er möchte das aus Indiana verbannen, er glaubt an Konversionstherapie (Anmerkung: Konversionstherapie wird eine Gruppe von Methoden der Psychotherapie genannt, die die Abnahme homosexueller Neigungen und die Entwicklung heterosexueller Potentiale als Ziel postulieren; Quelle: Wikipedia), er hat den LGBTQ Menschen so sehr geschadet wie der amtierende Gouverneur in Indiana." Von diesem Punkt aus zog sie eine Verbindung zwischen der Attacke auf den schwulen Schauspieler Jussie Smollett - welcher laut Aussage der örtlichen Polizeibehörde am Dienstagmorgen in Chicago von zwei Männern mit "rassistischen und homophobischen Beleidigungen" beschimpft, einer "unbekannten chemischen Substanz" übergossen sowie mit einem Strick um den Hals eingewickelt wurde - und den Auswirkungen von Anti-LGBTQ+ Politikern in der Regierungsverantwortung auf die Gesellschaft. "Wenn Du an der Macht bist, und bestimmte Menschen hasst, willst das sie leiden, und Deine gesamte Karriere dem Ziel widmest ihnen Schaden zuzufügen, was glaubst Du was dann passiert? Kinder werden misshandelt, sie bringen sich selbst um und Leute werden auf offener Straße zusammengeschlagen", erörte Page mit den Tränen kämpfend. Mit Bezug auf ihre eigene Show »Gaycation« auf VICELAND beendete sie schließlich die Ansprache mit den Worten: "Ich bin in der Welt herumgereist und habe dabei die am meisten ausgegrenzten Menschen getroffen, die man sich vorstellen kann. Ich bin sehr froh darüber die Zeit und die Gelegenheit zu haben dies zu sagen. Das muss verdammt noch mal aufhören."

Ihr bemerkenswerter und eindringlicher Vortrag wurde daraufhin nicht nur vom Studiopublikum mit Applaus und Jubel bedacht, sondern auch innerhalb weniger Stunden von der Presse aufgeriffen und von zahlreichen Unterstützern, darunter auch Schauspielkollegen wie Mark Ruffalo and Julianne Moore, verbreitet. Auf Twitter erschien ihr Name mit mehr als 20.000 Erwähnungen zwischenzeitlich sogar in den Trends, also den aktuell 10 angesagtesten Themen. Hoffentlich hat ihr Plädoyer eine nachhaltige Wirkung und bleibt noch lange Zeit im Gedächtnis der Leute!

Twitter - Mark Ruffalo - 4:19 PM - 1 Feb 2019

Twitter - Julianne Moore - 2:53 AM - 2 Feb 2019

+++ Update 24.02.2019 +++

Nach Wochen voller widersprüchlichen Meldungen, herzergreifenden Interviews und Gerüchten, gab das Chicago Police Department die neusten Ergebnisse zu den Ermittlungen im Falle des Verbrechens an US-Schauspieler Jussie Smollett bekannt. Wie die Zeitung Chicago Tribune berichtet, hat Smollett laut Aussage des örtlichen Polizeichefs Eddie Johnson den homosexualitätsfeindlichen Drohbrief selbst verfasst und anschließend 3.500 US-Dollar an die Brüder Abel and Ola Osundairo gezahlt, mit welchen er bereits im Rahmen von Empire zusammengearbeitet hatte, um den Überfall zu inszenieren weil er mit seiner Bezahlung bei der zuvor genannten Fox-Serie nicht zufrieden war. Johnson fügte gleichzeitig hinzu, dass er sich die Kratzer und Prellungen im Gesicht selbst zufügte und den Schmerz und die Wut im Zusammenhang mit Rassismus missbrauchen wollte um seine Karriere voranzutreiben. Während die Untersuchung weiterläuft, gab es bislang keine neue Stellungnahme von Ellen Page zu diesem Thema.

+++ Update 27.02.2019 +++

Am heutigen Mittwoch veröffentlichte The Hollywood Reporter nun einen Gastkommentar von Ellen. Sie wiederholte darin - ungeachtet der jüngsten Entwicklungen rund um Jussie Smollett, welcher mittlerweile nachweislich das Verbrechen selbst inszeniert hat - noch einmal ihre Aussage, dass Hassverbrechen gegenüber marginalisierten Gemeinschaften durchaus real sind. "Wir, die LGBTQ+ Menschen, müssen uns um unsere Sicherheit sorgen weil diese Hassverbrechen passieren und werden quasi ständig mit diesen konfrontiert", schrieb die Schauspielerin und LGBTQ Aktivistin in ihrem Artikel. "Ich hatte keinen Grund an Jussie zu zweifeln" fügte sie in Hinblick auf ihre Arbeit an der Doku-Serie »Gaycation«, bei der sie Überlebende von Hassverbrechen persönlich traf, hinzu.
+++

Zum Abschluss haben wir noch einige neue Fotos von der Pressekonferenz für »The Umbrella Academy«, bei der es am 27. Januar 2019 im Four Seasons Hotel in Los Angeles zu einem kleinen Novum kam. Nach unserem Kenntnisstand war es die erste Veranstaltung dieser Art mit tierischer Unterstützung. Mit Blick auf das letzte Update sei außerdem noch erwähnt, dass es schließlich doch möglich war einige Fotos von Ellens Besuch der New York Film Critics Circle Awards aufzutreiben.

The Umbrella Academy Press Conference

2018 New York Film Critics Circle Awards


Datum: 02.02.2019 - 23:09:16 Verfasst von Dominik
Direktlink zum Artikel! Direktlink   Artikel drucken! Drucken   Kommentar(e) ansehen / schreiben! 0 Kommentare   Artikel verteilen! Teilen  Facebook  Twitter  MySpace  Delicious  Google Bookmarks  Yahoo Bookmarks  Live  Digg  LiveJournal  Stumbleupon  Linkarena  Linkin  Tumblr  Posterous

[ 1 . 2 . 3 . 4 . » ]

Powered by NEWSolved © 2003-2019 USOLVED - All rights reserved

Letztes Update: 04.06.2019 Twitter  Facebook  YouTube  Instagram  Tumblr  Datenschutzerklärung DSGVO  HiStats © 2006-2019 TeamEPO
news ellenpage karriere multimedia interaktiv epo web fanecke profil biografie zitate fakten faqs filmografie demoreel auszeichnungen charity sonstigeprojekte bildergalerie videoclips audioclips forum fanarts fanlisting gaestebuch links listedat partnerseiten ueberepo updates kontakt epofaqs impressum